news

(32) Falklandinseln - Südgeorgien - Antarktis Reise

Um die Schönheit der Bilder zu beschreiben welche uns heute Morgen erreichten fehlen uns die Worte.

Überwältigende Einblicke in das Leben auf dem 6. Kontinent bieten uns unsere Kunden Jörg & Caroline von http://intertourist.de/.

Weiterlesen ...

(31) Einweihung Seilbahn nach Kuélap im Januar 2017

März 2017: Seilbahn nach Kuélap wurde im Januar 2017 eingeweiht

Weiterlesen ...
Alle News

reisesuche

Reiseziele

Reisearten

Costa Rica Faultier

Wichtige Informationen für Ihre Costa Rica Reise

 

Auto fahren/Mietwagen Costa Rica

Costa Rica bei einer Reise mit dem Mietwagen zu „er"-fahren ist eine sehr gute Variante auch die etwas abgelegeneren Gebiete individuell und flexibel zu entdecken. Die Hauptverkehrsstrassen in Costa Rica sind sehr gut ausgebaut, sobald es etwas abseits der großen Straßen geht, kann die Beschaffenheit der Straße schon etwas abenteuerlicher werden. Bei einer Reise im Costa Rica Mietwagen empfehlen wir daher immer einen 4x4 Wagen, welcher auch in der Regenzeit in fast alle Regionen des Landes kommt.Um ein Auto in Costa Rica mieten zu können, müssen Sie mindestens ein Jahr lang im Besitz eines Führerscheins und mindestens 21 Jahre alt sein. Ein internationaler Führerschein ist nicht notwendig, allerdings sollten Sie bei einer Kontrolle immer auch eine Kopie des Reisepasses bei sich haben, um sich ausweisen zu können.Die Geschwindigkeitsbegrenzung liegt normalerweise in der Stadt bei 40 km/h, auf Landstrassen und Schnellstrassen darf man höchstens 80 km/h fahren, außer es ist eine andere Geschwindigkeitsbegrenzung angegeben.Kinder müssen laut Gesetz in einem Kindersitz im Auto fahren. Sehr gerne bestellen wir Ihnen diesen bei Bedarf vorab hinzu.

Ein- und Ausreisebestimmungen Costa Rica

Bei einer Aufenthaltsdauer von bis zu 90 Tagen ist für Deutsche, Schweizer und Österreicher kein Visum für Costa Rica erforderlich.
Wer eine längere Costa Rica Reise plant sollte unbedingt vorher alle wichtigen Informationen bei der zuständigen Botschaft einholen.
Während des Costa Rica Urlaubs sollten Sie immer eine Kopie Ihres Passes und eine Kopie der Passseite mit dem Einreisestempel bei sich führen.
Bei der Ausreise aus dem Land ist eine Ausreisegebühr von US$ 26 zu bezahlen. Diese kann in US Dollar und Colones beglichen werden.

Fotografieren und Filmen Costa Rica

Wer Menschen vor allem in ländlichen Gebieten fotografieren bzw. filmen möchte, sollte unbedingt vorher um Erlaubnis fragen. Wir bitten Sie es auch zu respektieren, wenn Ihr Wunsch zu Fotografieren aus religiösen oder anderen Gründen abgelehnt wird. Wir bitten Sie auch bei Tierfotografien das Wohl der Tiere nicht zu vergessen. In Costa Rica ist es an vielen Orten wunderbar möglich Tiere in der freien Wildbahn zu beobachten und zu fotografieren. Bitte schalten Sie hierfür aber in jedem Fall Ihren Blitz aus und verhalten sich den Tieren gegenüber vorsichtig, ruhig und respektvoll.

Geld/Zahlungsmittel Costa Rica

Die offizielle Landeswährung in Costa Rica ist der Colón, benannt nach Christoph Kolumbus, der dem Land seinen Namen gab.
1 Colón wird aufgeteilt in 100 Centimos und es gibt sowohl Münzen, als auch Scheine in der Landeswährung.
In den letzten Jahren hat sich der US-Dollar schon beinahe zu einer inoffiziellen Zweitwährung entwickelt und so kann während eines Costa Rica Urlaubs vor allem in den touristischen Zentren und großen Supermärkten auch hiermit gezahlt werden. Auf dem Land und in weniger touristischen Regionen gilt weiterhin der Colón als einziges Zahlungsmittel und wir würden empfehlen diesen vor allem in kleinen Scheinen mit sich zu führen, da zum Teil nicht viel Wechselgeld zur Verfügung steht.

Mit den gängigen Kreditkarten und den meisten EC-Karten kann in Costa Rica Geld abgehoben, bzw. mit den Kreditkarten auch in den größeren Läden oder Restaurants bezahlt werden. Die Gebühren hierfür variieren je nach Bank und Kreditinstitut im Heimatland.
Am besten zieht man dann mit der Karte am Automaten Colón, je nach Kartenbedingungen macht es bei manchen Karten Sinn auf einmal einen großen Betrag abzuheben, um die Abhebegebühren möglichst gering zu halten.
Reiseschecks würden wir Ihnen für Ihre Costa Rica Reise nicht empfehlen. Für das Einlösung der Schecks in den Banken muss man viel Zeit und Nerven mit bringen, da in den Banken immer lange Schlangen stehen und die Schecks erst mehrfach geprüft werden, bevor das Geld ausbezahlt wird.

Impfungen Costa Rica

Bei der direkten Einreise aus Deutschland nach Costa Rica sind keine Impfungen vorgeschrieben. Wer aus einem Gelbfiebergebiet einreist, muss den Nachweis einer Gelbfieberimpfung bei Bedarf vorzeigen können. Überprüft werden sollten aber in jedem Fall die gängigen Impfungen gegen Tetanus, Diphterie und Hepatitis A, bei längeren Aufenthalten über einem Monat oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus.

Das Malaria Risiko in Costa Rica ist momentan sehr gering. San José und Gebiete über 1800m gelten komplett als Malariafrei. Der Rest des Landes hat das ganze Jahr über ein sehr geringes Risiko. Je nach Reiseart empfiehlt es sich eventuell ein Stand by Medikament mit zu nehmen. Dies sollte im Einzelfall in einem individuellen Beratungsgespräch mit einem Reise- bzw. Tropenmediziner erörtert werden.

Das Denguefieber kann im ganzen Land von der tagaktiven Mücke Aedes aegypti übertragen werden. Bei kürzeren Aufenthalten ist es sehr selten, dass Reisende das Dengue Fieber bekommen.

Zur Vermeidung unter anderem dieser Virusinfektion wird empfohlen sich bestmöglich gegen Mückenstiche zu schützen. Wichtig ist hierbei das ganztägige Tragen heller, leichter, körperbedeckender Kleidung (lange Hosen, lange Hemden), das Auftragen von Insektenschutzmittel vor allem in den Abendstunden und nachts und dem Schlafen unter einem Moskitonetz. In Dengue – Gebieten gilt zu beachten, dass keine Aspirin eingenommen werden sollte, wenn grippeähnliche Symptome sichtbar werden. Bei einer Dengue Fieber Infektion kann die z.B. in Aspirin enthaltene Acetylsalicylsäure aufgrund der gerinnungshemmenden Wirkung zu verheerenden Folgen für den Patienten führen.

Insgesamt kann gesagt werden, dass die medizinische Versorgung in Costa Rica im Vergleich zu vielen anderen lateinamerikanischen Ländern sehr gut ist. Sollte einmal etwas passieren finden Sie in der Region um San José sehr viele gute Ärzte und Kliniken, wo Sie gut versorgt werden.

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich. Halten Sie in jedem Fall noch einmal Rücksprache mit Ihrem Arzt oder dem zuständigen Tropeninstitut.

Klima/Beste Reisezeit Costa Rica

Costa Rica liegt zwischen dem 8. und 11. Grad nördlicher Breite und fällt daher in den Bereich der tropischen bis subtropischen Klimazonen. Eine Costa Rica Reise kann durch die ganzjährig milden Temperaturen ganzjährig statt finden.

Costa Rica hat sehr viele verschiedene Ökosysteme und hieran angeknüpft gibt es zahlreiche Mikroklimate im Land.
Das Costa Rica Klima kann aber ganz grob vor allem in zwei große Klimazonen eingeteilt werden– die wechselfeuchte Pazifikregion und die immerfeuchte Atlantik (Karibik-)region, welche durch eine Bergkette (Cordillera) getrennt werden.
Die Regenzeit auf der wechselfeuchten Pazifikseite Costa Ricas geht normalerweise von Mai bis Oktober/November. Ab Ende November beginnt dann die Trockenzeit, welche meist Ende April endet. In dieser Region erreicht die Regenzeit in den Monaten September und Oktober ihren Höhepunkt. In den Monaten Juli/August gibt es meist einen kleinen Sommer – „veranillo" genannt, welcher normalerweise viel Sonnenschein und wenig Regen bringt.
In der Regenzeit regnet es aber nicht unbedingt den ganzen Tag. Vor allem in den Regionen des zentralen Hochtals scheint meist die Sonne den Tag über, bevor sich am Nachmittag kurze, starke Schauer abregnen.
In der Nordwestregion Costa Ricas Guanacaste ist das Klima ganzjährig sehr trocken, so dass die Regenfälle eine schöne Abkühlung und viele sprießende Pflanzen mit sich bringen.
Die Karibikseite von Costa Rica bekommt das ganze Jahr über viel Niederschlag ab. Daher hat sich hier ein wunderschön grüner tropischer Regenwald gebildet. Auf der Karibikseite sind die Monate September und Oktober die regenärmsten Monate, aber auch in diese Region kann man sehr gut ganzjährig reisen.
Das Costa Rica Klima allgemein ist gekennzeichnet von geringen jahreszeitlichen Temperaturschwankungen. Die Temperaturen variieren mit den verschiedenen Mikroklimaten, je nach Höhenlage und Niederschlagsmenge findet man verschiedene Klimate vor.
Als Durchschnitt kann man übergeordnet sagen, dass die Temperaturen in San José zwischen 14 und 24° im Dezember und 17 bis 27° im Mai liegen. In den Küstenregionen sind die Temperaturen deutlich höher und sie erreichen durchschnittlich zwischen 21 in der Nacht und 30° am Tag.

Sprache Costa Rica

Die offizielle Landessprache in Costa Rica ist Spanisch. Die Aussprache des costaricanischen ist sehr klar und deutlich und so kommen jedes Jahr viele Sprachschüler nach Costa Rica um hier Ihre Spanischkenntnisse zu verbessern.
Vor allem in den touristischeren Regionen des Landes kommt man während eines Costa Rica Urlaubs auch mit Englisch gut weiter. Dennoch freuen sich die Einheimischen immer, wenn Sie versuchen auf Spanisch zu kommunizieren.
Auf der Karibikseite Costa Ricas hat sich durch die Einwanderer aus Jamaica eine ganz eigene Sprache, das sogenannte Jamaikanisch-Kreolisch (oder auch Patois genannt) entwickelt.

Strom Costa Rica

In Costa Rica beträgt die Stromspannung 110 Volt. Für die europäischen Elektrogeräte wird ein Amerikanischer Adapter (wie man ihn z.B. in den USA findet) benötigt

Telefon/Internet Costa Rica

In Costa Rica ist das Internet und Telefonnetz sehr gut ausgebaut. WIFI gibt es inzwischen in fast allen Hotels und auch in vielen der größeren Restaurants. Lediglich in sehr abgelegenen Gebieten kann die Verbindung zum Teil etwas langsamer sein, ansonsten sind die Internetverbindungen im Land meist sehr gut und zuverlässig. Ob Sie während Ihrer Costa Rica Reise Ihr Handy benutzen können, hängt sehr von Ihrem Internetanbieter ab. Die meisten deutschen Handys funktionieren in Costa Rica. Wer weiß, dass er während seines Costa Rica Urlaubs häufiger telefonieren wird, besorgt sich am Besten direkt eine Prepaid Handykarte. Bei vielen unserer Programme ist diese bereits inkludiert. Ansonsten können Sie diese direkt am Flughafen oder in vielen Supermärkten in Costa Rica erwerben – Ihr Handy sollte hierfür lediglich Sim-lock-frei sein.

Transportmittel im Land

Bus Costa Rica
Bei einer Reise in Costa Rica kann grundsätzlich von vier Busarten gesprochen werden. Zum einen gibt es die Überlandbusse, welche zu den Grenzen in Costa Rica fahren und meist dann weiter die Hauptstädte der anderen mittelamerikanischen Länder verbinden. Diese Busse sind sehr bequem und zuverlässig und wir würden auf jeden Fall empfehlen bei der Busgesellschaft lieber ein paar Euro mehr zu bezahlen und dann einen Direktbus zu nehmen. Die meisten dieser Busse werden von privaten Busgesellschaften (Ticabus...) betrieben und haben in den Hauptstädten ihr eigenes kleines Terminal.
Weiter gibt es die Busse, welche verschiedene wichtige Orte innerhalb Costa Ricas anfahren. Hier gibt es Terminals für die verschiedenen Regionen des Landes, zum Beispiel für die Busse an die Karibik (Terminal do Caribe), für die Busse an den Pazifik (Terminal Coca Cola) etc. Diese Busse werden auch viel von Einheimischen genutzt und halten mit unter an vielen kleinen Haltestellen.
Vor allem für Low Budget Traveller in Costa Rica ist dieses Fortbewegungsmittel sehr gut geeignet. Bitte lassen Sie während dieser Busfahrten Ihr Gepäck nie aus den Augen. Das größere Gepäck wird unten im Bus verstaut und das Handgepäck sollte direkt auf dem Schoss bei sich gehalten werden. Gerade die Ablagen über den Köpfen sind für viele Diebe eine Einladung die Taschen zu entwenden. Daher ist hier besondere Vorsicht geboten.
Bei längeren Aufenthalten in der Region San José sind darüber hinaus noch die lokalen Busse von Bedeutung. Die Haltestellen dieser Busse innerhalb San Josés sind für nicht-lokale nur schwer zu erkennen. Gezahlt wird immer ein fester, für die jeweilige Strecke angegebener Betrag, egal wie lange man mit dem Bus fährt. Für die Bushaltestellen zu den verschiedenen Vororten fragen Sie bei Bedarf am Besten vor Ort an.
Die letzte Form der Busse in Costa Rica sind die kleinen Privatbusse, welche seit ein paar Jahren die wichtigsten Touristenorte anfahren. Verschiedene private Busunternehmen haben sich hierauf spezialisiert und bieten einen sehr zuverlässigen und bequemen Shuttlebusservice an.
Während Ihrer Reise in Costa Rica bieten wir Ihnen sehr gerne ein Angebot für die Reise in Shuttlebussen an.

Flugzeug Costa Rica
Aufgrund der Größe des Landes ist das Flugzeug in Costa Rica nicht unbedingt das wichtigste Transportmittel bei einer Costa Rica Reise. Es gibt vor allem zwei Airlines (Sansa und Nature Air), welche innerhalb des Landes verschiedene Orte anfliegen. Gerade die von San José aus etwas schwieriger erreichbaren Gebiete wie die Region um den Nationalpark Corcovado können sehr schnell per Flugzeug erreicht werden und der Landeanflug über dem beeindruckenden Küstenabschnitt Costa Ricas ist auch ein einzigartiges Erlebnis. Bei unseren Reisen achten wir besonders auf die Nachhaltigkeit und vermeiden daher wenn möglich Inlandsflüge.

Taxi Costa Rica

Vor allem für kürzere Strecken ist das Taxi in Costa Rica ein sehr wichtiges Transportmittel. Normalerweise buchen wir für Sie den Transfer vom Flughafen zu Ihrem ersten Stadthotel. Sollten Sie jedoch individuell ankommen und den Transfer selber buchen, empfehlen wir in jedem Fall die offiziellen Flughafentaxis. Diese haben feste Preise und sind sehr zuverlässig. Auch wenn der Preis dieser Taxis vielleicht etwas hoch erscheint, gerade bei Ankunft im Land, würden wir immer die Sicherheit dieser Taxis als besonders wichtig ansehen.
In den Städten Costa Ricas gibt es dann die roten, offiziellen Taxis mit einem gelben Dreieck auf dem Auto. Diese Taxis haben in San José eine sogenannte „maria", eine Zähluhr, welche genau den Preis der Fahrt bestimmt.
Dieser Zähler startet bei umgerechnet etwa 1 US$, das ist also der Mindesttarif für die Kurzstrecke. Der Fahrer des Taxis sollte immer darauf hingewiesen werden, dass er den Zähler auch wirklich einschaltet – „ponga la maria por favor".
Lediglich bei längeren Fahrten, Fahrten im ländlichen Raum oder den Flughafentaxis werden die Preise nicht mit der „maria" bestimmt. Bei Taxis für längere Fahrten auf dem Land fragt man am besten bevor man einsteigt, was die Fahrt zu dem gewünschten Ort kosten wird.

Zug Costa Rica

Der Zug hat in Costa Rica heute kaum mehr eine Bedeutung. In der Region San José wurden in den letzten Jahren weitere Zugstrecken zu den Vororten der Hauptstadt eingeweiht, um das Chaos der Rushhour etwas zu mildern.
Touristisch interessant ist am ehesten der Tren a la Tica, welcher dank eines eisenbahnbegeisterten Reiseveranstalters seit 2006 wieder am Wochenende nach Caldera fährt. Von dort kann man bei Wunsch mit dem Bus nach Puntarenas weiter fahren, wo die Ticos gerne ihre Wochenenden verbringen.

Trinkgeld Costa Rica

Wie viel Trinkgeld Sie während Ihres Costa Rica Urlaubs geben, bleibt Ihnen prinzipiell überlassen und hängt sicherlich direkt mit der Zufriedenheit der bezogenen Leistungen ab. Trinkgelder sind in Costa Rica üblich und viele im Service beschäftigten Personen sehen das Trinkgeld als besonderes Dankeschön einer guten Dienstleistung an und hängen zum Teil auch von dem Trinkgeld ab.
Gerne geben wir Ihnen hier einmal einen groben Richtwert, was während einer Costa Rica Reise an Trinkgeld üblich ist.
Bei Reisen in kleinen Gruppen würden wir eine Empfehlung von 3-5 US$ Trinkgeld pro Tag und Person für den Reiseleiter und etwa die Hälfte hiervon für den Busfahrer empfehlen.
Bei Individualreisen würden wir 5-10 US$ für den Reiseleiter und auch hier etwa die Hälfte für den Busfahrer empfehlen.
In Taxis wird grundsätzlich kein Trinkgeld erwartet, meist wird der angegebene Betrag aber aufgerundet.

Kellnern kann man das Trinkgeld beim Verlassen des Restaurants direkt geben oder das Geld auf dem Tisch liegen lassen. Wichtig ist darauf zu achten, dass die Restaurants häufig die Preise ohne 10% Servicegebühr und 13 % Mehrwertsteuer ausschreiben. Sollte dies der Fall sein, gibt es in der Karte einen deutlichen Vermerk. Dies ist allerdings nicht mit dem Trinkgeld zu verwechseln, welches Sie bei Zufriedenheit gerne noch hinzugeben dürfen.

Unterkunft Costa Rica

Während einer Costa Rica Reise findet man Unterkünfte für alle Wünsche und Budgetvorstellungen.
Von schicken Boutique Hotels oder modernen Unterkünften in der Stadt über wunderschön gelegene und gestaltete Lodges im Regen- oder Nebelwald bis hin zu landestypischen oder klassischen Strandhotels findet sich für jeden Costa Rica Reisenden die passende Unterkunft.
Wir kennen beinahe alle Unterkünfte persönlich und stellen Ihnen dann sehr gerne ein nach Ihren Wünschen erarbeitetes Programm mit wunderschönen Unterkünften zusammen.

Zeitverschiebung Costa Rica

In unserer Winterzeit beträgt der Zeitunterschied zwischen Mitteleuropa (MEZ) und Costa Rica 7 Stunden. Während der deutschen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied 8 Stunden.