news

(32) Falklandinseln - Südgeorgien - Antarktis Reise

Um die Schönheit der Bilder zu beschreiben welche uns heute Morgen erreichten fehlen uns die Worte.

Überwältigende Einblicke in das Leben auf dem 6. Kontinent bieten uns unsere Kunden Jörg & Caroline von http://intertourist.de/.

Weiterlesen ...

(31) Einweihung Seilbahn nach Kuélap im Januar 2017

März 2017: Seilbahn nach Kuélap wurde im Januar 2017 eingeweiht

Weiterlesen ...
Alle News

reisesuche

Reiseziele

Reisearten

Ecuador Traditioneller Umzug

Wichtige Informationen für Ihre Ecuador Reise

 

Auto fahren/Mietwagen Ecuador

Allgemein gilt, wer umsichtig und defensiv Auto fährt, kommt auch in Ecuador sicher an.
Die Hauptstraßen sind das ganze Jahr über gut befahrbar, viele Nebenstraßen allerdings nicht asphaltiert und die Ausschilderung ist leider recht schlecht oder teilweise gar nicht vorhanden. Vor allem in den größeren Städten in Ecuador herrscht Chaos auf den Straßen, Verkehrsregeln werden häufig nicht beachtet. Eine Mietwagenreise durch Ecuador ist daher nur Reisenden mit Mietwagenerfahrung und Grundkenntnissen der spanischen Sprache zu empfehlen.

Zur Anmietung eines Mietwagens in Ecuador benötigt der Fahrer einen nationalen und internationalen Führerschein. Der Fahrer muss seit mindestens 2 Jahren die Fahrerlaubnis besitzen.

Ein- und Ausreisebestimmungen Ecuador

Für eine Reise durch Ecuador benötigen EU-Bürger vor Reiseantritt kein Visum. Alle neu ausgestellten deutschen Pässe werden akzeptiert und müssen bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. Sie erhalten ein Touristenvisum, welches bis zu 90 Tage gültig ist. Dieses ist nur mit sehr großem Aufwand und hohen Kosten verlängerbar. Bei der Einreise müssen Sie eine Touristenkarte ausfüllen und den abgestempelten Durchschlag sorgfältig für die Ausreise aufbewahren. Der Einreisestempel ist obligatorisch (auch bei Einreise über die Landgrenze von Peru oder Kolumbien).

Die Flughafengebühr in Quito, die vor internationalen Abflügen in bar zu zahlen ist, beträgt derzeit 40,80 USD. Beim Abflug von Guayaquil sind es 27,75 USD (Änderungen vorbehalten). Einige Fluggesellschaften inkludieren diese Gebühren bereits im Flugpreis. Bei Inlandsflügen wird eine Fluggastgebühr von 2 USD erhoben.

Reisende über die USA (auch bei NUR Überflug des Territoriums OHNE Landung): Bitte beachten Sie die aktuellen Bestimmungen bei Reisen über die USA. Informieren können Sie sich beispielsweise beim Auswärtigen Amt oder der Botschaft.

Feiertage/Feste Ecuador

Die Ecuadorianer feiern wie die meisten Südamerikaner gerne und ausgiebig. Es lohnt sich eines der Feste in Ihre individuelle Reise nach Ecuador einzuplanen.

20. und 21. Februar (Karneval)
24. Mai (Schlacht von Pichincha),
10. August (Unabhängigkeitstag)
6. Dezember (Gründungstag von Quito)

20. & 21. Februar Ecuador
Karneval von Guaranda. In Guaranda erleben Sie den lebendigsten und traditionellsten Karneval im ganzen Land. Die Stadt liegt westlich von Riobamba südlich von Quito. Samstags findet der Umzug der indigenen Bevölkerung statt, bei dem mit farbenfroher Kleidung und traditionellen Rhythmen ausgiebig gefeiert wird. Am zweiten Tag wird der Umzug der Karnevalstruppen zelebriert.

Februar
Fiesta de las frutas y de las flores. Das farbenfrohe Blumenfest von Ambato (Stadt der Blumen) findet in den letzten beiden Februarwochen statt. Ambato liegt ca. 1, 5 Stunden südlich von Quito. Bei dieser Feier werden Darstellungen von Tänzern, Orchestern, Artisten und Musikern geboten, die einen interessanten Einblick in die Kultur des Landes geben.

November
Dia de Difuntos. Der Dia de Difuntos (Allerseelen) wird am 2. November gefeiert. An diesem Tag treffen sich die Familien auf allen Friedhöfen des Landes. Am Totensonntag werden die Gräber gesäubert und mit Blumen geschmückt. Man serviert den Verstorbenen ihre Lieblingsspeise am Grab, und konsumiert alkoholische Getränke wie Chicha, Bier, Wein oder Schnaps. Der Trubel auf den Friedhöfen ist dabei für Europäer erst einmal ungewöhnlich anzuschauen, den Toten auf diese Art und Weise fröhlich nahe zu sein hat aber auch für ausländische Beobachter eine tröstliche Facette. Eine besondere kulinarische Spezialität dieses Feiertages ist die "Colada Morada", ein dickflüssiges Getränk aus schwarzem Maismehl, Brombeeren und Gewürzen, in die die "Guaguas de pan", verzierte Brotfiguren, getunkt werden.


Fiesta de la Mama Negra. Dieses Festival wird Mitte November in Latacunga in der Provinz Cotopaxi gefeiert und ist eines der traditionsreichsten des Landes. Veranschaulicht wird die Verschmelzung katholischer und indianischer Elemente und gefeiert wird die Fruchtbarkeit der Erde.


Fiestas de Quito. Das Stadtgründungsfest von Quito findet von Ende November bis Anfang Dezember statt. Täglich gibt es zahlreiche Tanzvorführungen, Konzerte und Umzüge. Besonders beliebt sind die traditionellen "Chivas", offene Lastwagen mit Bänken für die Passagiere – hier wird getanzt und gefeiert. Getrunken wird "Canelazo", ein heißes Getränk aus dem Saft der Naranjilla mit Aguardiente-Schnaps und Zimt.

Fotografieren und Filmen Ecuador

Vor dem Fotografieren bzw. Filmen der einheimischen Bevölkerung (Indígenas) besonders in ländlichen Gebieten, aber auch in Touristenzentren, sollte man sich der Zustimmung der abzubildenden Personen versichern. In Fällen, in denen die Fotografie aus religiösen oder anderen Gründen abgelehnt wird, sollte der Wunsch respektiert werden. Polizisten und militärische Einrichtungen dürfen nicht fotografiert werden.

Geld/Zahlungsmittel Ecuador

Die Währung in Ecuador ist seit dem Jahr 2000 der US-Dollar. Alle US-amerikanischen Münzen werden akzeptiert. Das Land prägt eigene Cent-Münzen (1, 5, 10, 25 und 50 Cent), die außerhalb Ecuadors nicht akzeptiert werden. Es ist sehr empfehlenswert auf Ihrer Ecuador Reise immer kleine Scheine dabei zu haben. 50- und 100-Dollar-Scheine werden größtenteils nicht angenommen, Wechselgeld ist meist knapp. Bargeld bekommen Sie mit der EC (Maestro)- oder Kreditkarte in allen größeren Städten an den Geldautomaten (die Gebühren der deutschen Banken sind unterschiedlich). Es ist nicht ratsam Reiseschecks mit zu nehmen, diese sind zwar versichert, werden aber in kleinen Orten mitunter nicht eingewechselt und die aufgeschlagene Gebühr beträgt bis zu 4%. Bei Bargeldumtausch empfehlen wir Ihnen nur Geld in Wechselstuben und Banken zu wechseln.

Impfungen Ecuador

Für eine Reise nach Ecuador aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Es empfehlen sich Schutzimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über 4 Wochen auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus.

Bei Reisen in den tieferen Dschungel Ecuadors wird eine Gelbfieberimpfung empfohlen. Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird von allen Reisenden, die älter als 1 Jahr sind, bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet (z.B. Nachbarländer) gefordert.

Eine Malariaprophylaxe empfiehlt sich für Reisen in Gebiete unter 1.500 m. Halten Sie hier jedoch Rücksprache mit Ihrem Arzt, da diese Prophylaxe zu unangenehmen Nebenwirkungen führen kann.
Grundsätzlich sollte man in diesen Gebieten leichte körperbedeckende Kleidung tragen (lange Hosen, lange Hemden), ganztägig und in den Abendstunden und nachts Insektenschutzmittel wiederholt auftragen und unter einem Moskitonetz schlafen.
Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich. Halten Sie in jedem Fall noch einmal Rücksprache mit Ihrem Arzt oder dem zuständigen Tropeninstitut.

Klima/ Beste Reisezeit Ecuador

Grundsätzlich ist eine Reise nach Ecuador ganzjährig zu empfehlen. Es gibt im Allgemeinen nur zwei Jahreszeiten in Ecuador - Regenzeit und Trockenzeit - mit allerdings erheblichen Unterschieden zwischen den geographischen Regionen. Man unterscheidet in Ecuador vier Regionen, in denen aufgrund der großen Höhenunterschiede verschiedene klimatische Verhältnisse herrschen. Somit gibt es keine exakte Reisezeit, die auf alle Regionen des Landes zutrifft. Aufgrund der Lage am Äquator sind die Tage das ganze Jahr über etwa gleich lang. Die Sonne geht in etwa um 6:30 Uhr auf und gegen 18:30 Uhr unter.

Küstenregion - Die Regenzeit in den Küstenregionen Ecuadors dauert von Dezember bis Mai. Meist kommt aber nach kurzen, starken Regenfällen die Sonne wieder strahlend hervor. Während der Trockenzeit von Juni bis November bildet sich oftmals ein hartnäckiger Hochnebel. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 26°C.

Andenregion – Für eine Reise in die Andenregion Ecuadors empfehlen wir die Trockenzeit von Juni bis Dezember an, wobei die trockenste Zeit von Juni bis September dauert. Diese Monate sind durch starke Temperaturschwankungen im Tagesverlauf gekennzeichnet. Außerdem gibt es je nach Höhe Unterschiede. In den unteren Regionen kann man von einem subtropischen Klima sprechen; in etwas höheren Gebieten hat es ein frühlingsähnliches Klima; im Hochgebirge ist es kalt. Die Schneegrenze liegt bei etwa 4.500 - 4.700 Meter. Die durchschnittliche Jahrestemperatur in den besiedelten Gebieten liegt bei etwa 15°C. In den höher gelegenen Gebieten wird es nachts sehr kalt (6 - 7°C).

Amazonasregion - Im Amazonasgebiet Ecuadors herrscht feuchtheißes Klima mit den höchsten Niederschlagswerten des Landes. Die Luftfeuchtigkeit beträgt das ganze Jahr um die 90 %. Ein Aufenthalt in diesem Gebiet ist das ganze Jahr möglich, am empfehlenswertesten sind die Monate von August bis Dezember (Trockenzeit). Der Niederschlag in der Regenzeit (Januar bis Juli) tritt meist in starkem, kurzem Regen am Nachmittag auf. Der regenstärkste Monat ist März. Die Jahrestemperatur liegt im Durchschnitt bei 26°C.

Galápagos Inseln - Die Galápagos Inseln können das ganze Jahr gut bereist werden. In der Regenzeit von Januar bis Juni können gelegentliche tropische Schauer vorkommen, ansonsten ist es während dieser Monate warm und sonnig bei blauem Himmel. Die Wassertemperatur beträgt angenehme 23°C. In der Trockenzeit von Juli bis Dezember werden die Inseln von dem Humboldtstrom beeinflusst, welcher kälteres Wasser und ein bewegteres Meer mit sich bringt. Auch in dieser Zeit können die Inseln aber sehr gut bereist werden.

Sprache Ecuador

Die offizielle Landesprache Ecuadors ist Spanisch. Außerdem besitzt Kichwa (auch Quichua) vor allem im Hochland große Bedeutung (ca. 2 Mio Menschen). Es gibt zudem eine Vielzahl von lokalen indigenen Sprachen und Dialekten – vor allem im Dschungel und an der Küste. Englisch wird nur von wenigen Ecuadorianern gesprochen. Die Menschen freuen sich sehr, wenn Sie etwas Spanisch sprechen und Sie kommen schneller ins Gespräch. Auch mit nur wenigen Brocken wird Ihnen gerne weiter geholfen.

Strom Ecuador

In Ecuador beträgt die Spannung 110 V. Reisende aus Europa benötigen einen Adapter mit zwei flachen Stiften (US-amerikanischer Flachstecker). Diesen können Sie entweder mitnehmen oder vor Ort kaufen.

Telefon/Internet Ecuador

In den meisten, auch noch so kleinen Orten, die Sie auf Ihrer Ecuador Reise passieren, werden Sie zahlreiche Internetcafés mit Telefonkabinen finden. Wenn Sie sich während Ihrer Ecuadorreise zuhause melden möchten, wählen Sie die 0049 für Deutschland und dann die Vorwahl ohne die 0.

Transportmittel im Land

Bus Ecuador
Überlandbusse sind das wichtigste Verkehrsmittel in Ecuador. Sie sind preisgünstig und befahren fast alle Regionen des Landes. Von dem Zustand des jeweiligen Reisebusses sollten Sie sich vor der Fahrt einmal überzeugen – es gibt hier große Unterschiede. Wir empfehlen einige Strecken Ihrer Ecuador Rundreise mit dem Bus zurück zu legen. So können Sie die wunderschöne Landschaft genießen, z.B. die Straße der Vulkane an der Panamericana auf dem Weg von Quito nach Cuenca – nirgendwo sonst auf der Erde reihen sich derart hohe und viele Vulkane aneinander.

Flugzeug Ecuador
Es gibt regelmäßige Flugverbindungen zwischen allen größeren Städten Ecuadors. Von Quito und Guayaquil bestehen täglich Verbindungen auf die Galapápagos Inseln San Cristóbal und Baltra. Inlandsflüge werden von TAME, Aerogal, Icaro, Lan Ecuador oder VIP durchgeführt. Bei den Inlandsflügen und insbesondere bei Flügen auf die Galápagos-Inseln sind nur ein Gepäckstück von max. 20 kg und ein Handgepäckstück erlaubt.

Taxi Ecuador
Taxis in Ecuador sind billig und meist sicher. Kurzstrecken innerhalb eines Stadtteils und innerhalb von Kleinstädten kosten 1USD. Taxis sind in den Städten reichlich vorhanden und können auf der Straße angehalten werden. Allerdings sollte man sich vor den taxis piratas - Personen die mit ihrem Privatauto Taxidienste anbieten - hüten. Also nur die offiziellen gelben Taxis nehmen, und auf eine Registriernummer oder den Namen der Taxigesellschaft am Fahrzeug achten. Einigen Sie sich immer vor der Abfahrt mit dem Fahrer über den Preis, es besteht sonst die Tendenz, dass zu viel verlangt wird. Taxameter gibt es außerhalb von Quito (wo sie vorgeschrieben sind) nur selten.

Zug Ecuador
Das Eisenbahnnetz spielt für den Personenverkehr praktisch keine Rolle mehr, nur einige interessante touristische Verbindungen werden aufrechterhalten: Quito – Machachi // Quito – Boliche (Nähe Nationalpark Cotopaxi), Quito – Latacunga //Alausi – Sibambe (Zug zur Teufelsnase) // Ibarra – Salinas. Kontaktieren Sie uns gern, um nähere Infos zu einer solchen Zugfahrt in Ecuador zu erhalten. Wegen technischer oder witterungsbedingter Schwierigkeiten kann der Verkehr auf diesen Strecken jedoch zeitweilig ausgesetzt werden.

Trinkgeld Ecuador

Normalerweise wird am Ende einer geführten Ecuador Reise ein Trinkgeld für Reiseleiter sowie Fahrer gegeben. Dies ist keineswegs obligatorisch, wird aber als Anerkennung für gute Leistungen gerne angenommen. Wir empfehlen als allgemeinen Richtwert 3 – 5 USD pro Person und Tag bei einem Gruppenausflug und 10 USD bei einem Privatausflug für den Reiseführer. Der Fahrer freut sich über etwa die Hälfte dieses Betrages. Portiers sollten ein Trinkgeld von 1 USD pro Service bekommen. In Taxen ist jedoch kein Trinkgeld notwendig. Qualitätsrestaurants schlagen eine Steuer (12%) und eine Servicegebühr (10%) auf ihre Rechnungen auf; billigere Restaurants tun das in der Regel nicht. Wer Bedienungen Trinkgeld geben will, sollte ihnen dies direkt geben und nicht auf dem Tisch liegen lassen.

Unterkunft Ecuador

In Ecuador finden Sie wunderschöne Unterkünfte für jeden Geschmack und jedes Budget. Das Spektrum reicht von gemütlichen landestypischen Hosterías, kolonialen stilvollen Hotels, Dschungellodges, exklusiven Boutique Hotels über bekannte Hotels der größeren Ketten. Wir finden das Richtige für Sie. Ihre Reise auf die Galapápagos Inseln können Sie entweder auf einem Kreuzfahrtschiff oder in Form eines Island Hoppings organisieren – auch hier gibt es eine große Auswahl verschiedener Kategorien. Die meisten Unterkünfte in Ecuador kennen wir oder unsere Partner vor Ort persönlich.

Zeitverschiebung Ecuador

Der Zeitunterschied zur MEZ beträgt während der Sommerzeit -7, im Winter -6 Stunden. Die Galálapagos Inseln liegen dabei noch einmal eine Stunde hinter Ecuador, also im Sommer 8 und im Winter 7 Stunden hinter der mitteleuropäischen Zeit. Es gibt keine Zeitumstellung.