news

(32) Falklandinseln - Südgeorgien - Antarktis Reise

Um die Schönheit der Bilder zu beschreiben welche uns heute Morgen erreichten fehlen uns die Worte.

Überwältigende Einblicke in das Leben auf dem 6. Kontinent bieten uns unsere Kunden Jörg & Caroline von http://intertourist.de/.

Weiterlesen ...

(31) Einweihung Seilbahn nach Kuélap im Januar 2017

März 2017: Seilbahn nach Kuélap wurde im Januar 2017 eingeweiht

Weiterlesen ...
Alle News

reisesuche

Reiseziele

Reisearten

Titicacasee

Wichtige Informationen für Ihre Peru Reise

 

Auto fahren / Mietwagen Peru

Das Straßennetz Perus umfasst ca. 72.900 km, wovon nur etwa 8.700 km asphaltiert sind. Die wichtigste Straßenverbindung ist die durchgehend asphaltierte Panamericana, die von der Grenze Ecuadors bis zur chilenischen Grenze führt. Die Straßen sind in der Regel recht mangelhaft beschildert. Einige Gebirgsstraßen sind in der Regenzeit (November bis Mitte März) nicht befahrbar.

In Peru herrscht Chaos auf den Straßen, Verkehrsregeln werden in der Regel nicht beachtet, die Fahrweise der Peruaner ist sehr progressiv. Eine Mietwagenreise durch Peru ist daher nur Reisenden mit Mietwagenerfahrung und Grundkenntnissen der spanischen Sprache zu empfehlen.

Zur Anmietung eines Mietwagens in Peru benötigt der Fahrer einen nationalen und internationalen Führerschein. Der Fahrer muss seit mindestens 2 Jahren die Fahrerlaubnis besitzen.

Ein- und Ausreisebestimmungen Peru

Für eine Reise durch Peru benötigen EU-Bürger vor Reiseantritt kein Visum. Alle neu ausgestellten deutschen Pässe werden akzeptiert und müssen bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. Sie erhalten ein Touristenvisum, welches bis zu 90 Tage gültig ist. Es besteht vor Ort keinerlei Möglichkeit der Verlängerung von Touristenvisa. Bei der Einreise müssen Sie eine Touristenkarte ausfüllen und den abgestempelten Durchschlag sorgfältig für die Ausreise aufbewahren. Der Einreisestempel ist obligatorisch (auch bei Einreise über die Landgrenze von Ecuador, Bolivien oder Chile).

Eltern, die mit ihren Kindern in den Sommerferien eine Perureise machen wollen, müssen für den Nachwuchs eigene Pässe haben. Laut Innenministerium sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern vom 26. Juni 2012 an ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Ab diesem Tag müssen alle Kinder bei Reisen ins Ausland und damit auch bei Südamerikareisen über ein eigenes Reisedokument verfügen. Je nach Alter und Reiseziel kommen dafür Kinderreisepässe, Reisepässe oder Personalausweise in Frage. Die Pässe der Eltern bleiben weiter uneingeschränkt gültig. Bei der Neuausstellung von Reisepässen werden bereits seit 2007 keine Kinder mehr eingetragen.

Die Flughafengebühr in Lima, die vor internationalen Abflügen in bar zu zahlen ist, beträgt derzeit 30 USD (Änderungen vorbehalten). Einige Fluggesellschaften inkludieren diese Gebühren bereits im Flugpreis.

Reisende über die USA (auch bei NUR Überflug des Territoriums OHNE Landung): Bitte beachten Sie die aktuellen Bestimmungen bei Reisen über die USA. Informieren können Sie sich beispielsweise beim Auswärtigen Amt oder der Botschaft.

Feiertage/Feste Peru

In Peru wird, wie eigentlich überall in Südamerika gern gefeiert. Ganz besonders schön sind hier die farbenfrohen Dekorationen und Verkleidungen in allen Varianten. Es lohnt sich (wenn zeitlich möglich) diese Feier in Ihre individuelle Reise durch Peru einzuplanen. Hier finden Sie nur eine kleine Auswahl der zahlreichen Feste. Gerne geben wir Ihnen hierzu weitere Infos.

Februar
Karneval. Karneval wird in ganz Peru sehr groß gefeiert. Besonders faszinierend sind die Feierlichkeiten jedoch im peruanischen Hochland – im Norden z.B. in Cajamarca und im Süden z.B. in Puno. Traditionell wird mit bunter Farbe und Wasser geworfen. Trommeln geben die Rhythmen vor, zu denen sich Tänzer mit Masken, bunten Gewändern und oft auch Kriegsbemalung bewegen.

2.-14. Februar
La Mamita Candicha - In Puno wird „La Mamita Candicha", die Schutzheilige dieses Ortes, mit reichen folkloristischen Bräuchen geehrt. Tausende kommen zu den Prozessionen, Tanzvorstellungen, dem Feuerwerk und den Musikauftritten dieser bedeutenden religiösen Feier.

März/April
Semana Santa - Osterwoche. Eines der wichtigsten Feste Perus ist die Semana Santa. Es finden spektakuläre Prozessionen, die von Musikkapellen und singenden Frauen begleitet werden statt. Schwere, kunstvoll geschnitzte Statuen von Heiligen werden durch die Straßen getragen. Diese Woche wird in zahlreichen Orten im Hochland gefeiert. Nicht fehlen dürfen die typischen Oster-Gerichte. Am Karfreitag wird traditionell „Chupe de Viernes Santo", eine Suppe aus Fisch, Meeresfrüchten, Kartoffeln und Gemüse gekocht. Am Ostersonntag gibt es „Caldo de siete carnes", einen Eintopf aus sieben verschiedenen Fleischsorten. Viele Städte in Peru haben zusätzlich noch ihre ganz eigenen Traditionen. Gerne senden wir Ihnen genauere Informationen hierzu.

24. Juni
Fiesta del Inti Raymi (Festival der Sonne). Dieses heidnische Festival findet in der Festung Sacsayhuaman, in der Nähe von Cuzco, statt – gefeiert wird die Wintersonnwende in der südlichen Hemisphäre. Bei dem Fest wird der Gott der Sonne verehrt, es war das prachtvollste und größte Fest des Inka Reichs. Auch heute ist es eines der beeindruckendsten Feste in Peru mit authentischen Inka-Rituellen, Umzügen, Volkstänzen und Wettkämpfen – eine einzigartige Erfahrung.

Fotografieren und Filmen Peru

Vor dem Fotografieren bzw. Filmen der einheimischen Bevölkerung (Indígenas) besonders in ländlichen Gebieten, aber auch in Touristenzentren, sollte man sich der Zustimmung der abzubildenden Personen versichern. In Fällen, in denen die Fotografie aus religiösen oder anderen Gründen abgelehnt wird, sollte der Wunsch respektiert werden. Polizisten und militärische Einrichtungen dürfen nicht fotografiert werden.

Geld/Zahlungsmittel Peru

Die Währung in Peru ist der Nuevo Sol. Praktisch überall in den Städten Perus wird der amerikanische Dollar als Zahlungsmittel akzeptiert. Immer häufiger wird in Touristenzentren auch der Euro als Zahlungsmittel angenommen. Es ist sehr empfehlenswert auf Ihrer Reise durch Peru immer kleine Scheine dabei zu haben - Wechselgeld ist meist knapp. Bargeld bekommen Sie mit der EC (Maestro)- oder Kreditkarte in allen größeren Städten an den Geldautomaten (die Gebühren der deutschen Banken sind unterschiedlich). Es ist nicht ratsam Reiseschecks mit zu nehmen, diese sind zwar versichert, werden aber in kleinen Orten mitunter nicht eingewechselt und die aufgeschlagene Gebühr beträgt bis zu 4%. Bei Bargeldumtausch empfehlen wir Ihnen nur Geld in Wechselstuben und Banken zu wechseln Die Kreditkarten American Express, Diners Club, MasterCard und Visa werden in Lima von den meisten Restaurants, Hotels und Serviceanbietern akzeptiert. Außerhalb der Hauptstadt ist eine Bezahlung per Kreditkarte oft mit Schwierigkeiten verbunden sein.

Impfungen Peru

Für eine Reise nach Peru aus Deutschland sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen. Es empfehlen sich Schutzimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über 4 Wochen auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus.

Bei Reisen in das Amazonasbecken Perus wird eine Gelbfieberimpfung empfohlen. Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird von allen Reisenden, die älter als 1 Jahr sind, bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet (z.B. Nachbarländer) gefordert.

Malaria kann in den Urwaldgebieten östlich der Anden unterhalb von 2.000 Meter Höhe auftreten, besonders im Amazonasbecken. Daher kann eine Malaria-Prophylaxe für Reisen in das Amazonasbecken sinnvoll sein. Für die Prophylaxe sind verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente (z.B. Malarone, Doxycyclin, Lariam) auf dem Markt erhältlich. Halten Sie hier jedoch Rücksprache mit Ihrem Arzt, da diese Prophylaxe zu unangenehmen Nebenwirkungen führen kann.
Grundsätzlich sollte man in diesen Gebieten leichte körperbedeckende Kleidung tragen (lange Hosen, lange Hemden), ganztägig und in den Abendstunden und nachts Insektenschutzmittel wiederholt auftragen und unter einem Moskitonetz schlafen.

Klima/Beste Reisezeit Peru

Peru ist ganzjährig bereisbar. Das Klima unterscheidet sich in den verschiedenen Regionen des Landes: Küste, Andenhochland und Regenwaldregion stark voneinander.

Küstenregion – In der Küstenregion gelten die Monate Dezember bis April als ideale Reisezeit. Es ist sonnig, die Temperaturen liegen zwischen 22 und 32 °C und es regnet nicht. Die Wassertemperatur in Peru ist aufgrund des Humboldstroms das ganze Jahr über relativ kühl. In den restlichen Monaten hingegen befindet sich die Gegend meist unter einer Wolkendecke oder gar im Küstennebel (Garúa).

Anden
Das Andengebiet bereisen Sie am besten im sogenannten peruanischen Winter, in den Monaten von Mai bis Oktober. Zu dieser Zeit regnet es nur selten und an den sonnigen und klaren Tagen hat man eine beeindruckende Sicht auf die Berggipfel. In der Regenzeit, von November bis April gibt es starke Regenfälle. Im Februar ist der Inkatrail komplett geschlossen.

Dschungel
Im Tiefland teilt sich das Jahr wie in den Anden in Trocken - und Regenzeit. In der Trockenzeit von April bis Oktober liegen die Temperaturen oft über 35°C. In der Regenzeit von November bis März regnet es mindestens einmal täglich sehr stark, so dass die modrigen Wege das Reisen erheblich erschweren. Im Dschungel herrscht das ganze Jahr über eine hohe Luftfeuchtigkeit.

Sprache Peru

Die Amtssprachen Perus sind Spanisch und Quechua. Quechua ist die Muttersprache der indigenen Bevölkerung. Diese stellt ein wichtiges Erbe der Inkakultur dar. In der Gegend um den Titicacasee und im Altiplano wird zudem Aymará gesprochen. Darüber hinaus existieren noch verschiedene Sprachen im Amazonasgebiet. Heute noch gibt es dort 15 linguistische Stämme, die 38 verschiedene Sprachen bilden. In den Touristenzentren spricht man manchmal auch ein bisschen Englisch. Die Menschen freuen sich sehr, wenn Sie etwas Spanisch sprechen und Sie kommen schneller ins Gespräch. Auch mit nur wenigen Brocken wird Ihnen gerne weiter geholfen.

Strom Peru

In Peru beträgt die Spannung 220 V – mit Ausnahme von Iquitos, wo die Netzspannung bei 100 Volt liegt. In der Regel sind die Elektrogeräte aus Europa auf eine Stromspannung zwischen 110 und 220 Volt ausgerichtet (prüfen Sie dies vor der Abreise). Reisende aus Europa benötigen einen Adapter mit zwei flachen Stiften (US-amerikanischer Flachstecker). Diesen können Sie entweder mitnehmen oder vor Ort kaufen.

Telefon/Internet Peru

In den meisten, auch noch so kleinen Orten, die Sie auf Ihrer Reise durch Peru passieren, werden Sie zahlreiche Internetcafés mit Telefonkabinen finden. Wenn Sie sich während Ihrer Perureise zuhause melden möchten, wählen Sie die 0049 für Deutschland und dann die Vorwahl ohne die 0.

Transportmittel im Land Peru

Bus
Überlandbusse sind das meistbenutzte Verkehrsmittel in Peru. Sie sind preisgünstig und befahren fast alle Regionen des Landes. Die Buslinien werden von Privatunternehmen betrieben. Es gibt Große Unterschiede beim Standard; entsprechend variieren auch die Preise. Bekannte und zuverlässige Busunternehmen sind z.B. Ormeño, Cruz del Sur und TEPSA. Wir empfehlen einige Strecken Ihrer Rundreise durch Peru mit dem Bus zurück zu legen. So können Sie die wunderschöne Landschaft z.B. im Inkaexpressbus von Puno nach Cuzco oder vice versa genießen. Für längere Strecken sollten Sie die Sitzklasse „cama" reservieren, diese ist von der Sitzqualität fast bequemer als die First Class in einem Flugzeug. Die Sitze sind schön breit und weich. Die Lehne lässt sich fast in die volle Waagerechte neigen, die Füße haben eine Stütze. Bei vielen Bussen gibt es sogar ein kleines Kopfkissen, Decke, Unterhaltung und Service an Bord.

Colectivos
Ein beliebtes Verkehrsmittel der Peruaner sind die Colectivos. Es handelt sich um Minibusse, die abfahren, sobald sie voll sind. Sie halten an allen markierten Plätzen und nehmen auch unterwegs Gäste mit. Dies ist eine schöne Art, mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen und sie sind sehr günstig. Der Zustand der Fahrzeuge entspricht allerdings häufig nicht dem europäischen Standard.

Fahrradtaxis
In Puno und in einigen Küstenorten, wie Ica und Pisco können Sie für kleinere Entfernungen ein Fahrradtaxi nehmen. Der Preis beträgt durchschnittlich US$ 0,25 pro Kilometer.

Flugzeug
Flugverbindungen gibt es von Lima zu allen wichtigen Städten Perus. Der einzige internationale Flughafen Perus ist Jorge Chavez in Lima. Folgende Fluggesellschaften bieten Flüge innerhalb des Landes an: Aero Cóndor, LanPeru, Taca Peru, Starperú und TANS. Für Inlandsflüge fällt eine Flughafengebühr von 6.05 USD an.

Taxi
Für innerstädtische Verbindungen bieten sich die günstigen Taxen an. Da die Taxen in Peru keine Taxameter haben, müssen Sie den Preis vor Fahrtantritt verhandeln. Kurze Fahrten innerhalb eines Bezirkes kosten ca. einen US-Dollar, über weitere Strecken etwa zwei bis vier US-Dollar. Vom Flughafen bis ins Zentrum oder in den Stadtteil Miraflores kostet die Fahrt - je nach Verhandlungsgeschick – ca. acht bis zwölf US-Dollar. Vergewissern Sie sich, dass Sie nur offizielle und angemeldete Taxen besteigen. Sie erkennen diese an der Nummer, sowie an den Ausweisen, die im Inneren sichtbar angebracht sein müssen.

Zug
Das Eisenbahnnetz spielt für den Personenverkehr praktisch keine Rolle mehr, einige sehr spektakuläre touristische Verbindungen sind jedoch ein Muss einer jeden Perureise. Die bekanntesten Züge fahren von Ollantaytambo nach Agua Calientes (Machu Picchu) und von Cusco nach Puno mit dem Orientexpress. Für Touristen gibt es spezielle Züge, sie dürfen nicht mit den Lokalzügen fahren. Generell gibt es zwei Preisklassen: Vistadome und Backpacker. Beim Vistadome sind die Wagen komfortabler, Service und Verpflegung ist mit inbegriffen. Einige Züge verkehren nicht täglich und sind in der Hochsaison schnell ausgebucht. Es ist daher ratsam die Tickets einige Tage im Voraus zu kaufen. Fragen Sie gern

Trinkgeld Peru

Normalerweise wird am Ende einer geführten Reise durch Peru ein Trinkgeld für Reiseleiter sowie Fahrer gegeben. Dies ist keineswegs obligatorisch, wird aber als Anerkennung für gute Leistungen gerne angenommen. Wir empfehlen als allgemeinen Richtwert 3 – 5 USD pro Person und Tag bei einem Gruppenausflug und 10 USD bei einem Privatausflug für den Reiseführer. Der Fahrer freut sich über etwa die Hälfte dieses Betrages. Portiers sollten ein Trinkgeld von 1 USD pro Service bekommen. In Taxen ist jedoch kein Trinkgeld notwendig. Qualitätsrestaurants schlagen eine Steuer (12%) und eine Servicegebühr (10%) auf ihre Rechnungen auf; billigere Restaurants tun das in der Regel nicht. Wer Bedienungen Trinkgeld geben will, sollte ihnen dies direkt geben und nicht auf dem Tisch liegen lassen.

Unterkunft Peru

In Peru finden Sie wunderschöne Unterkünfte für jeden Geschmack und jedes Budget. Das Spektrum reicht von gemütlichen landestypischen Hosterías, kolonialen stilvollen Hotels, Dschungellodges, exklusiven Boutique Hotels über bekannte Hotels der größeren Ketten. Wir finden das Richtige für Sie. Die meisten Unterkünfte in Peru kennen wir oder unsere Partner vor Ort persönlich.

Zeitverschiebung Peru

Der Zeitunterschied zur MEZ beträgt während der Sommerzeit -7, im Winter -6 Stunden. Es gibt keine Zeitumstellung.