news

(32) Falklandinseln - Südgeorgien - Antarktis Reise

Um die Schönheit der Bilder zu beschreiben welche uns heute Morgen erreichten fehlen uns die Worte.

Überwältigende Einblicke in das Leben auf dem 6. Kontinent bieten uns unsere Kunden Jörg & Caroline von http://intertourist.de/.

Weiterlesen ...

(31) Einweihung Seilbahn nach Kuélap im Januar 2017

März 2017: Seilbahn nach Kuélap wurde im Januar 2017 eingeweiht

Weiterlesen ...
Alle News

reisesuche

Reiseziele

Reisearten

Galapagos Seelöwen

Faszination Anden & Galapagos - Gruppenreise Ecuador (21 Tage)

Bei dieser 3-wöchigen Ecuador und Galapagos Reise entdecken Sie die Highlights des landschaftlich und kulturell vielfältigen Landes Ecuador und erleben hautnah die Tierwelt des Naturparadieses Galapagos. Wir werden imposante Vulkane sehen und das weite Hochland der Anden bestaunen, bunte Märkte besuchen und schöne Kolonialstädte besichtigen. Auf unserer Ecuador und Galapagos Reise erleben wir außerdem den Artenreichtum des mystischen Nebel- und des immergrünen Regenwaldes und schließen die Reise mit einem grandiosen Naturerlebnis auf den Galápagos Inseln ab!

Anfrage Buchung:

Sie haben Interesse an dieser Reise?

Reiseanfrage stellen...
Reisekarte:
Preis pro Person:
Termine und Preise                EZZ
01.08.17 - 21.08.17    € 4.790,- € 690,-
17.10.17 - 06.11.17    € 4.790,- € 690,-
15.11.17 - 05.12.17    € 4.790,- € 690,-
19.12.17 - 08.01.18    € 4.990,- € 690,-
20.03.-09.04.2018      € 4.590,- € 730,-
31.07.-20.08.2018      € 4.590,- € 730,-
25.09.-15.10.2018      € 4.590,- € 730,-
13.11.-03.12.2018      € 4.590,- € 730,-

 

* Bei Buchung bis 6 Monate vor Abreise erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 3 %

Inklusive:
  • Linienflug mit Iberia
  • Übernachtungen in Mittelklassehotels inkl. Frühstück
  • Abendessen an Tag 14, Lunchbox an Tag 16 und Tag 17
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung
  • Transfers im eigenen Kleinbus
  • Fährüberfahrt Puerto Ayora – Puerto Villamil – Puerto Ayora
  • Eintrittsgelder (wie angegeben) - außer Galápagos Nationalpark
  • (Detailinfos s. Reiseverlauf)
Fotos & Eindrücke:

Reiseprogramm Ecuador und Galapagos Gruppenreise

 

1. Tag: Anreise und Beginn der Ecuador Reise

Mit der Iberia fliegen Sie heute nach Quito und erreichen die Hauptstadt Ecuadors am Abend. Spätestens am Flughafen treffen Sie sich mit den anderen Reiseteilnehmern und werden hier von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung empfangen und zum ersten Hotel gebracht.

 

2. Tag: Prachtvolles Quito (F)

Am Morgen des ersten Tages unserer Ecuador Rundreise holt uns unser Guide am Hotel ab und wir starten eine Stadttour durch den kolonialen Altstadtkern der quirligen Andenmetropole. Mit den vielen belebten Plätzen und Kirchen aus dem 16. Jh. wurde dieser Teil Quitos von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Unter anderem werden wir die berühmte Jesuitenkirche La Companía sehen. Am Nachmittag besuchen Sie die „Capilla del Hombre", ein archäologischer Ort, welcher heute das Museum des ecuadorianischen Künstlers Oswaldo Guayasamín (1909 – 1999) beherbergt.

 

3. Tag: Vogelparadies Mindo (F)

Heute verlassen wir Quito und fahren in das ca. 20 km nördlicher gelegene Äquatordenkmal „Mitad del Mundo" (Mitte der Welt). Hier kann man sich mit einem Bein auf die Nordhalbkugel, mit dem anderen auf die Südhalbkugel der Erde stellen. Außerdem gibt es ein kleines, ethnographisches Museum und das experimentelle Sonnenmuseum Intiñan.
Am Nachmittag des heutigen Tages unserer Ecuador Reise geht es mit einem Stopp am Aussichtsplatz des Vulkankraters Pululagua weiter in die artenreiche Bergnebelwaldregion von Mindo, welche ca. 2 Stunden von Quito entfernt liegt. Das Waldschutzgebiet Mindo - Nambillo ist ein Nebelwaldgebiet, welches auf Höhe der Äquatorlinie liegt. Mit seinen knapp 20.000 Hektar liegt es auf einer Höhe zwischen 1.400 bis 4.780 m, umfasst auch subtropischen Regenwald und zieht sich bis an die Westflanke des Vulkans Pichincha. Es gehört zu der Choco-Bioregio und zählt zu einer der artenreichsten Regionen der Welt. Das Naturreservat ist gekennzeichnet von hohen Bergen, tiefen Wäldern und klaren Flüssen mit zahlreichen Wasserfällen.

 

4. Tag: Vogelparadies Mindo und Weiterfahrt nach Otavalo (F)

Mindo ist ein Paradies für Vogelliebhaber. Hier hat man bisher etwa 500 verschiedene Spezies von Vögeln registriert und noch immer werden bis dato unbekannte Arten entdeckt. Unter anderem leben im Reservat Fliegenschnäpper, Ameisenpittas, Schwalben, Finken, Faulvögel und der Quetzal sowie farbenfrohe Sittiche und Berg-Tukane. Daneben sind seltene Schmetterlinge und Orchideenarten hier heimisch. Auch sieht man mit etwas Glück Säugetiere, darunter der gefährdete Brillenbär, Pumas und Eichhörnchen, die hier im Waldschutzgebiet leben. Heute unternehmen Sie eine Seilbahnfahrt und eine schöne Wanderung durch Orchideenwälder zu verschiedenen Wasserfällen.
Gegen Mittag kehren wir zurück in unser Hotel und fahren am Nachmittag durch das trockene Guayabamba Tal Richtung Norden in die Kleinstadt Otavalo welche in der ecuadorianischen Provinz Imbabura liegt und vor allem wegen des indigenen, sehr farbenfrohen Marktes ein bekanntes Reiseziel aller Ecuador Reisen ist.

 

5. Tag: Markttag Otavalo und Laguna Cuicocha (F)

Am frühen Morgen besuchen wir den traditionellen Viehmarkt und bummeln anschließend über den farbenprächtigen Indianermarkt von Otavalo. Hier lassen sich sehr gut kleine Geschenke als Mitbringsel für zu Hause einkaufen.
Am Nachmittag des heutigen Tages Ihrer Ecuador Reise unternehmen Sie einen Ausflug zur „Meerschweinchenlagune" Cuicocha (3.050m). Die auf 3.070 m Höhe liegende tiefblaue Lagune ist ein Schmelz- und Regenwassersee mit einem Durchmesser von 3 km. Vor rund 3.000 Jahren entstand der Kratersee durch eine Eruption und in ihm sieht man heute noch vier Lavaspitzen, welche zwei steile, bewaldete Inseln bilden. Der See ist maximal 200 m tief und hochgradig alkalisch, so dass wenig Leben in ihm möglich ist. Die Inseln dagegen sind die Heimat einiger Vögel, so z.B. die des Silbernen Lappentauchers, der im Schilf lebt und sich von Algen ernährt.
Mit dem Boot fahren wir um die beiden Inseln der Lagune und unternehmen anschließend einen kleinen Spaziergang entlang des Seeufers.

 

6. Tag: Termas de Papallacta (F)

Wir fahren am 6. Tag unserer Ecuador Reise weiter in die Ostkordillere der ecuadorianischen Anden zu einem spektakulären Aussichtsplatz auf über 4000 m. Anschließend geht es auf zu einer kleine Wanderung am Fluss bei Papallacta und wir können in den wohl schönsten Thermalquellen des Landes, den Termas de Papallacta, entspannen. Wir übernachten heute in komfortablen Cabañas direkt an den heißen Thermalquellen. Ein Spa-Bereich steht (kostenpflichtig) zusätzlich zur Verfügung.

 

7. Tag: Nationalpark Cotopaxi (F)

Am heutigen Tag unserer Ecuador Gruppenreise fahren wir zu dem wahrscheinlich imposantesten Vulkan Ecuadors – dem Cotopaxi. Der Nationalpark, welcher 1975 ausgewiesen wurde, liegt etwa 40 Kilometer südlich von Quito und lädt zu ausgiebigen Erkundungen ein. Im Park kommen viele Tiere der Anden vor, wie Pumas, Andenkondore, Lamas und Wildpferde. Weitere Attraktionen sind hier der Vulkan Rumiñahui, die Limpiopungo-Lagune, die Ruinen der ehemaligen Inka-Festung Pucará und der von Túpac Yupanqui im 15. Jahrhundert erbaute Inka-Palast am Fuße des Cotopaxi Vulkans.
Wir unternehmen eine kleine Wanderung zur Lagune Limpiopungo. Wenn das Wetter mitspielt können wir bis zur Schneegrenze zur Schutzhütte auf 4.800 m gelangen. Wir übernachten heute in einer gemütlichen Hostería am Rande des Nationalparks.

 

8. Tag: Genusswandern bei Baños (F)

Nach dem Frühstück machen wir uns am heutigen Tag unserer Ecuador Rundreise auf den Weg über die legendäre „Straße der Vulkane" in das reizvolle Erholungsstädtchen Baños. Baños ist bekannt für seine heißen Thermalquellen und außerdem ein bedeutender Wallfahrtsort. Nach dem Einchecken im Hotel unternehmen wir eine etwa dreistündige Wanderung zum Aussichtsplatz auf den nahe gelegenen, aktiven Vulkan Tungurahua. Am Abend kann (optional) in den örtlichen Thermalquellen entspannt werden.

 

9. Wasserfälle des Pastaza Tals (F)

Heute erkunden wir die Region um Baños mit ihren zahlreichen Wasserfällen. Der berühmteste Wasserfall ist sicherlich der "Pailón del Diablo". Der Name kommt von der Steinformation im Felsen in welcher man mit etwas Phantasie die Form eines Teufelkopfes erkennen kann. Auch machen Sie sich auf zu einer kühnen Seilbahnfahrt am „Brautschleier Wasserfall", bevor es dann zurück nach Baños geht.
Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

 

10. Tag: Marktbesuch in Guamote (F)

Am frühen Morgen geht Ihre Ecuador Reise nach Guamote, einer kleinen Gemeinde auf 1900m, wo Sie einen der ursprünglichsten Indiomärkte der Anden besuchen. Hier scheint die Zeit stillzustehen. Bekannt ist der Ort vor allem für seinen bunten Markt auf dem sogar noch der Tauschhandel existiert. Einmal in der Woche sieht man schon von weitem das bunte Treiben und Einheimische bieten hier Kühe, Schweine, Schafe, Wollerzeugnisse, selbst hergestellte Handarbeiten und Kleidung an.

Im Anschluss fahren wir zurück auf die Panamericana und weiter Richtung Süden in die Kleinstadt Alausí wo wir unsere morgige Zugfahrt zur „Teufelsnase" starten werden.

 

11. Tag: Fahrt im Andenzug zur Teufelsnase und Ingapirca (F)

Freuen Sie sich am heutigen Tag Ihrer Ecuador Reise auf die Fahrt im Andenzug, was sicherlich nicht nur für Eisenbahnromantiker ein unvergessliches Erlebnis ist! Die Zugfahrt zur Teufelsnase bietet den Reisenden ein wunderschönes Panorama auf die Landschaft und führt vorbei an plätschernden Flüssen, tiefen Schluchten in das Zentrum der Anden.
In Früheren Zeiten war diese Strecke eine wichtige Handelsroute zwischen den Städten Quito und Guayaquil. Heute fährt der Zug nur noch zum Vergnügen der Ecuador Reisenden. Bis vor ein paar Jahren konnten die Reisenden auf dem Dach des Zuges diese Reise genießen, heute ist es aus Sicherheitsgründen leider nicht mehr erlaubt, was aber den Reiz einer Zugfahrt zur Teufelsnase in keinster Weise schmälert.
Es ist schon ein ganz besonderes Erlebnis, wenn der Zug erst die steile Bergwand hinauf fährt, um dann in kurvenreichen Strecken Richtung „Nariz del Diablo" wieder herunterzufahren.

Im Anschluss lernen wir die bedeutendsten Inka Ruinen des Landes, Ingapirca, kennen welche für ihre archäologischen Funde bekannt sind. Die Ruinen befinden sich auf einer Höhe von 3.100 Metern und wurden in der Zeit von 1450 bis 1480 von den Inkas als Sonnentempel konstruiert. Schon für die Canari Indianer war Ingapirca heilig und so nannten Sie diesen Ort "der Ort wo die Sterne aus den Himmeln fallen".
Die Ruinen blieben lange unentdeckt, da Ingapirca einfach von den Inkas zugeschüttet wurde, als die spanischen Eroberer kamen.
Im Laufe der Jahrhunderte war der Ort von vielen Wissenschaftlern besucht werden, darunter auch von Alexander von Humbold.

Im Anschluss geht es weiter in die schöne Kolonialstadt Cuenca. Wir beziehen unser Hotel in dem von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannten alten Stadtzentrum und können am Abend noch einen Bummel durch die kopfsteingepflasterten mit alten Kolonialhäusern gesäumten Straßen unternehmen.

 

12. Tag: Kolonialjuwel Cuenca (F)

Am Vormittag des heutigen Tages unserer Ecuador Reise unternehmen wir einen Rundgang durch das Kolonialjuwel Cuenca. Wir besichtigen die Altstadt mit ihren kolonialen Kirchen, Klöstern, alten Villen und blumengeschmückten Plätzen und merken schnell warum Cuenca für viele Leute die hübscheste Kolonialstadt des Landes ist. In einer typischen Handwerksstätte können wir zuschauen, wie der weltberühmte Panamahut geflochten wird.

 

13. Tag: Kakaoplantage – Guayaquil (F)

Die heutige Reiseetappe unserer Ecuador Rundreise führt uns an die Pazifikküste, wo wir bei Milagro ein interessantes Kakao-Anbauprojekt der UNOCACE kennenlernen. Am
Nachmittag fahren wir weiter in die lebendige Küstenmetropole Guayaquil.

Guayaquil ist das Zentrum der ecuadorianischen Wirtschaft und Besucher finden hier zahlreiche Restaurants und Kneipen vor. Wer die über 400 Treppen bis zum alten Leuchtturm durch las bunte Stadtviertel Las Penas hinaufsteigt, wird mit einem wunderschönen Panorama belohnt.
Gegen Abend werden wir den Malecon 2000 (die Uferpromenade) und den Aussichtshügel Santa Ana besichtigen.

Galapagos Inseln
Das Archipel der Galápagos-Inseln liegt rund 1000 km westlich von Ecuadors Küste im Pazifischen Ozean.
Die Inselgruppe besteht aus 14 größeren Inseln und über 100 kleineren bis winzigen Inseln wovon nur fünf Inseln besiedelt sind: Santa Cruz, San Cristóbal, Isabela, Floreana und Baltra.
Bei dieser Ecuador und Galapagos Reise besuchen Sie die Inseln Santa Cruz, Isabela und optional die kleine Insel Bartolomé.

 

14. Tag: Flug nach Galapagos – Insel Santa Cruz (F)

Sie werden in Guayaquil zum Flughafen gebracht und fliegen in das Naturparadies der Galapagos Inseln.
Den ersten Tag Ihrer Galapagos Reise verbringen Sie auf der nahezu kreisrunden, vulkanischen Insel Santa Cruz. Santa Cruz ist flächenmäßig nach Isabela die zweitgrößte Insel des Archipels. Von der Einwohnerzahl her ist sie allerdings die bevölkerungsreichste und hier befindet sich mit rund 15.000 Einwohnern auch die größte Stadt des Archipels – Puerto Ayora.
Wir fahren vom Flughafen aus über das üppig bewachsende Hochland der Insel und besuchen auf dem Weg die Schildkrötenfarm Rancho Primicias, wo wir schon einen ersten Eindruck der faszinierenden Tierwelt der Galapagos Inseln bekommen werden. Die Insel wird durch durch erloschene Vulkane geprägt und so findet man heute viele erkaltete Vulkanformationen, wie zum Beispiel die fast vollständig erhaltenen Lavatunnel von beinahe 2 Kilometern Länge und einer Höhe von bis zu 10 Metern. Wir werden hier durch einen der Lavatunnel wandern und die Unterwelt dieser vulkanischen Erscheinung zu Gesicht bekommen.
Unterkunft in einem schönen Mittelklassehotel in Puerto Ayora.

 

15. Tag: Tour de Bahia/Santa Cruz – Bootsfahrt zur Insel Isabela (F)

Heute Vormittag besuchen wir mit einem englischsprachigen Guide die Las Grietas Schlucht, den Haifischkanal, die Strände Playa de los Alemanes und Playa de Perros und haben anschließend ausreichend Zeit an der Lobería mit den Seelöwen zu schwimmen und zu schnorcheln.
Am Nachmittag geht unsere Galapagos Reise per Schnellboot weiter zur Insel Isabela.
Isabela ist mit Abstand die größte Insel des Archipels und mit ihrer Fläche beinahe fünfmal so groß wie die zweitgrößte Insel, San Cristóbal. Der Name Isabela stammt von der spanischen Königin Isabella I. (1451–1504), welche die Entdeckungsfahrten von Christopher Kolumbus finanziell unterstützte.
Genießen Sie am Spätnachmittag die freie Zeit am traumhaften Strand von Puerto Villamil.

 

16. Tag: Vulkanwanderung auf Isabela (F/Lunchbox/-)

Heute starten wir zu einem Tagesausflug zum Vulkan Sierra Negra. Die Galapagos Reise führt uns zu Fuß zum zweitgrößten Vulkankegel der Welt (optional kann die Tour auch zu Pferd gemacht werden). Vom Kraterrand aus wandern wir durch eine faszinierende Vulkanlandschaft zum benachbarten Vulkan Chico und genießen die gigantische Aussicht. Anschließend besuchen wir das Interpretationszentrums der Insel Isabela und lernen die Unterschiede der Tiere auf den verschiedenen Inseln noch genauer kennen.

 

17. Tag: Grieta de las Tintoreras (F)

Heute machen wir uns auf zu der vielleicht schönsten Schnorcheltour auf der Insel Isabela. Per Boot gelangen wir zur nahen Grieta de las Tintoreras. Zuerst wandern wir durch bizarre Lavalandschaft und beobachten feuerrote Krabben, Meerechsen, Pinguine, Fregattvögel und kleine Haie. Dann können wir uns die unglaubliche Artenvielfalt auch noch vom Wasser aus anschauen. Anschließend können Sie wieder am schönen Strand von Puerto Villamil entspannen.

 

18. Tag: Relaxen am Traumstrand (F/-/A)

Der heutige Vormittag Ihrer Ecuador und Galapagos Reise steht zur freien Verfügung. Wir empfehlen einen kleinen Ausflug zu der Concha Perla Bucht. Diese liegt nahe der Anlegestelle und ist ein toller Schnorchelplatz. Um 14:30 Uhr werden Sie vom Hotel aus zum Hafen gebracht und um 15Uhr geht es (ohne Begleitung des Guides) mit dem Schnellboot zurück nach Puerto Ayora. Dort werden Sie bereits erwartet und zum Hotel gebracht.

 

19. Tag: Optionaler Tagesausflug (F)

Der letzte Tag unserer Galapagos Reise steht zur freien Verfügung. Wer möchte kann eine kleine Wanderung auf eigene Faust zum gut ausgeschilderten Traumstrand Tortuga Bay unternehmen. Etwa 2,5 km geht es durch den Trockenwald bis Sie am großen puderzuckerfeinen Strand angelangen. Hier biegen Sie rechts ab und laufen einen weiteren Kilometer zur kleinen Bucht Playa Mansa. Verbringen Sie die Zeit mit Entspannen, Schnorcheln und Fotografieren. Erleben Sie auch hier eine einzigartige Tierwelt und beobachten Sie Darwinfinken, Meeresleguane, Weißspitzenhaie und Meeresschildkröten.
Alternativ können Sie auch einen optionalen Tagesausflug
zu einer anderen Insel wie Seymour, Floreana, Plazas oder Bartolomé unternehmen.

 

20. Tag: Abreise oder Verlängerung (F)

Transfer von Puerto Ayora zum Flughafen nach Baltra und Flug von Galapagos nach Guayaquil. Start Ihres individuellen Verlängerungsprogramms oder Rückflug am Abend in Ihr Heimatland.

 

21. Tag: Ankunft in der Heimat

 

Teilnehmerzahl: mind. 6, maximal 12 Personen

 

Enthaltene Leistungen bei dieser Ecuador und Galapagos Reise:

  • Linienflug mit Iberia
  • Übernachtungen in Mittelklassehotels inkl. Frühstück
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung (außer Tag 19 und 20)
  • Transfers im eigenen Kleinbus
  • Fährüberfahrt von Baltra nach St. Cruz und zurück
  • Überfahrt im öffentlichen Schnellboot von Puerto Ayora nach Puerto Villamil und zurück
  • Eintrittsgelder für die vorgesehen Besichtigungen und Nationalparks (außer für Galápagos Nationalpark)
  • Broschüre Reise- und Mitnahmeempfehlungen und Reise Know How Führer „Ecuador & Galápagos"
  • Zugfahrt Alausí „Teufelsnase"
  • Reisepreissicherungsschein

 

Nicht enthaltene Leistungen bei dieser Ecuador und Galapagos Reise:

  • Eintritt Galápagos Nationalpark (100 USD),
  • INGALA Migrationskarte (20 USD)
  • Hafengebühr Puerto Villamil (ca. 5 USD)
  • Zubringerboote (ca. 4 USD)
  • Fähre St. Cruz – Baltra (1 USD)
  • Optionaler Ausflug an Tag 19 nach Floreana , Plazas, Santa Fé, Bartolomé oder Seymour. Um Verfügbarkeit zu garantieren empfehlen wir den Ausflug im Vorfeld bei uns zu buchen.

 

Generelle Hinweise:

  • Impfbestimmungen: Hepatitis A, Tetanus und Diphterie empfohlen; eine Malariaprophylaxe ist nicht notwendig
  • In Papallacta Gemeinschaftsbad, keine Einzelzimmerbelegung möglich
  • Impfbestimmungen: keine Vorschriften; Hepatitis A empfohlen
  • Anforderungen: normale Grundfitness (Wanderungen bis zu 3 Std.)
  • Ideale Reisezeit: ganzjährig gut bereisbar (von Mai-Oktober im Hochland Trockenzeit mit kühlen Nächten)
  • Visum/Pass: keine Visumpflicht, Reisepass mind. 6 Monate gültig
  • Empfohlener Atmosfair-Beitrag: 168 €

Veranstalter der Reise: avenTOURa GmbH (Die AGB des Veranstalters erhalten Sie mit dem Reiseangebot)