news

(32) Falklandinseln - Südgeorgien - Antarktis Reise

Um die Schönheit der Bilder zu beschreiben welche uns heute Morgen erreichten fehlen uns die Worte.

Überwältigende Einblicke in das Leben auf dem 6. Kontinent bieten uns unsere Kunden Jörg & Caroline von http://intertourist.de/.

Weiterlesen ...

(31) Einweihung Seilbahn nach Kuélap im Januar 2017

März 2017: Seilbahn nach Kuélap wurde im Januar 2017 eingeweiht

Weiterlesen ...
Alle News

reisesuche

Reiseziele

Reisearten

Galapagos Seelöwen

Das Universum in Miniatur - Ecuador Reisen in der Kleingruppe (19 Tage)

Entdecken Sie bei dieser sehr abwechslungsreichen Ecuador Reise das einzigartige, liebenswerte Land mit der größten Artenvielfalt pro m²! Erleben Sie koloniale Städte, artenreiche Regenwälder und die faszinierende Andenwelt während dieser beeindruckenden Ecuador Gruppenreise. Am Ende der Reise können Sie optional eine Verlängerung an der Pazifikküste oder auf den faszinierenden Galapagos- Inseln anschließen.

Anfrage Buchung:

Sie haben Interesse an dieser Reise?

Reiseanfrage stellen...
Reisekarte:
Preis pro Person:
Termine und Preise 2017         EZZ
13.09. - 01.10.2017  € 3390,-- € 320,-
11.10. - 29.10.2017  € 3390,- € 320,-
08.11. - 26.11.2017  € 3390,- € 320,-
Verlängerung Pazifikküste ab € 700,-
Verlängerung Galapagos ab € 1.800,-
Inklusive:
  • Flug Frankfurt - Quito//Guayaquil - Frankfurt
  • Transfers Quito und Guayaquil
  • Ü/F im DZ in Mittelklasse-Hotels
  • City Tour Quito und Cuenca
  • Deutschsprachiger Guide und Transport für 15 Tage
  • 4 T/ 3 N Regenwald Lodge
  • Eintritte s. Reiseprogramm
  • Details s. Reiseprogramm
Fotos & Eindrücke:

Reiseprogramm Ecuador Reisen in der Kleingruppe

 

Tag 1, Mittwoch: Flug von Europa nach Quito, Ankunft in Quito und Beginn der Ecuador Reise, Transfer zum Hotel Plaza Sucre oder ähnlich

Bienvenidos a Ecuador! Nach unserer Landung in der Hauptstadt Ecuadors werden wir bereits erwartet und vom Flughafen ins Hotel Plaza Sucre gebracht. Das schöne Hotel liegt im Herzen der Altstadt Quitos, die 1978 als UNESCO Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde.In unmittelbarer Umgebung liegen der Präsidentenpalast, der Platz der Unabhängigkeit (Plaza de la Independencia) und zahlreiche Kirchen, Museen und Denkmäler. Das familiäre, gemütliche Hotel ist in einem schönen kolonialen Gebäude mit einem ruhigen, überdachten Innenhof untergebracht.

 

Tag 2, Donnerstag: Quito City Tour, Hotel Plaza Sucre oder ähnlich (F/-/-)

Am ersten Tag unserer Ecuador Reise erhalten wir einen ersten Überblick über die Geschichte (die Inkazeit, die spanische Invasion, die Kolonialzeit und die Unabhängigkeit) und Gegenwart Ecuadors. Gemeinsam mit einem Guide machen wir eine City-Tour durch die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Altstadt. Zu empfehlen ist auch der Berg ‚Panecillo' (das Brötchen) zwischen der Nordstadt und der Südstadt gelegen mit dem Denkmal ‚la Virgen de Legarda'. In Quito kann der öffentliche Nahverkehr genutzt werden und kostet pro Fahrt (egal wohin) $0,25. Wir würden allerdings nur den Trole, die Metro und den Ecovia (Straßenbahnen) empfehlen, da das Bussystem als Besucher nicht ganz einfach zu verstehen ist. Vom Hotel aus kann man die Altstadt natürlich auch wunderbar zu Fuß erkunden.

 

Tag 3, Freitag: Fahrt von Quito nach Otavalo – Nachmittag zur freien Verfügung, Hosteria Tambo Inti oder ähnlich (F/-/-)

Wir verlassen die Hauptstadt Ecuadors und fahren in den Norden, nach Otavalo. Die Fahrt führ uns durch eine
Landschaft aus Kraterlagunen, Kakteen und kleinen Bergdörfern – in jedem Fall ein wunderbarer Kontrast zu den letzten Tagen in der Stadt.
Der Nachmittag steht uns in dem netten, indigen geprägten Dorf zur freien Verfügung.

 

Tag 4, Samstag: Großer Markt von Otavalo, Ausflug zur Lagune Cuicocha und nach Cotacachi, Hosteria Tambo Inti oder ähnlich (F/-/-)

Der Samstag ist in Otavalo großer Markttag! Im ersten Moment mag der Markt vielleicht sehr touristisch erscheinen, dennoch würden wir ihn immer empfehlen. Hier finden sich tolle Souvenirs und Mitbringsel für zu Hause. Das Handwerk und die Musik der Otavaleños sind auf der ganzen Welt bekannt. Auf keinen Fall verpassen sollten Sie den ursprünglicheren Tier- und der Lebensmittelmarkt in Otavalo.
Am heutigen Nachmittag unserer Ecuador Gruppenreise geht es zur schönen Lagune Cuicocha (Meerschweinchenlagune). Entlang des Kratersees kann man sehr schön spazieren, aber gehen Sie es langsam an, da sich gerade am Anfang der Reise die Höhe bemerkbar machen kann.
Die kleine Stadt Cotacachi ist ebenfalls sehr interessant und bekannt wegen ihrer Lederprodukte. Außerdem wurde hier der erste indigene (indio) Bürgermeister Ecuadors gewählt.

 

Tag 5, Sonntag: Fahrt nach Mindo über das Denkmal Mitad del Mundo, Hosteria Mariposas de Mindo oder ähnlich

Von Otavalo fahren wir heute in den Nebelwald nach Mindo. Auf dem Weg können wir beim Mitad del Mundo Denkmal vorbeischauen und zum Beispiel anhand von Experimenten beweisen, dass wir uns direkt auf dem Äquator befinden. Vorbei geht es an riesigen Gewächshäusern für die Rosenzucht und wir können den Blick auf die wunderschöne Landschaft genießen.

 

Tag 6, Montag: Wanderungen und Ausflüge in den Nebelwald, Hosteria Mariposas de Mindo oder ähnlich

Wir empfehlen am heutigen Tag Ihrer Ecuador Reise schon vor Sonnenaufgang eine Erkundung durch den Nebelwald zu unternehmen. Hier können Sie ganz eindrucksvoll erleben wie der Wald und seine Bewohner zum Leben erwachen und es ist die beste Chance mit etwas Glück zahlreiche Vogelarten aus nächster Nähe zu betrachten. Nach dem Frühstück besuchen Sie zum Beispiel das Schmetterlingshaus oder nehmen an einer der zahlreichen geführten Touren teil, die dieser wunderschöne Landstrich anzubieten hat. Wie wäre es mit einer Canopy-Tour durch den Nebelwald oder Sie lassen sich auf dem Wasser von Schlauchreifen („Tubing") treiben.

 

Tag 7, Dienstag: Fahrt zum Nationalpark Cotopaxi, Chilcabamba Lodge oder ähnlich

Unsere Ecuador Reise geht heute weiter von von Mindo zum größten Nationalpark des Landes und einem der größten Vulkane der Erde, dem beeindruckenden Cotopaxi. Erleben Sie ein wunderbar vielfältiges Landschaftsbild: vom kargen Bodenbewuchs bis zur vielfältigen Parámo-Landschaft. Vor allem Botanik-Interessierte, Naturliebhaber, Wanderer und Mountainbiker kommen hier voll auf ihre Kosten.

 

Tag 8, Mittwoch: Wanderung im Nationalpark Cotopaxi, Chilcabamba Lodge oder ähnliche

Nach einem leckeren Frühstück in der gemütlichen Lodge besuchen Sie heute den Nationalpark Cotopaxi und die Lagune Limpiopungo, an der seltene Wasservögel des Paramos sowie Wildpferde beheimatet sind.

 

Tag 9, Donnerstag: Markt in Saquisili und Fahrt in den oberen Regenwald über die heißen Quellen von Papallacta, Liana Lodge oder ähnliche

Am heutigen Tag unserer Ecuador Gruppenreise geht es am Morgen zum Markt von Saquisili, der noch sehr ursprünglich ist. Danach fahren wir zu den heißen Quellen von Papallacta, mitten in den Anden! Entspannen Sie wunderbar in den unterschiedlich heißen Quellen und können dabei an schönen Tagen den Ausblick auf schneebedeckte Vulkangipfel genießen. Weiter geht es von Papallacta dann relativ schnell bergab in den Regenwald.
Über Baeza geht es nach Ahuano und setzen von dort mit dem Kanu zur Lodge über. Entspannen Sie nach der relativ langen Fahrt erst einmal in den einfachen Hütten, welche in einem rustikalen traditionellen Stil gebaut sind. Um die Hütten liegen von Gärten voller faszinierender Regenwaldpflanzen. Ein schmackhaftes Abendessen wird in gemütlicher Atmosphäre serviert. Danach besprechen wir das Programm der nächsten Tage mit dem lokalen Guide. Bitte beachten Sie, dass sich die Gegend um die Liana Lodge noch im Randgebiet des Regenwaldes befindet und es daher nicht viele große Tiere in freier Wildbahn zu sehen gibt.

 

Tag 10, Freitag: Ausflüge in den Regenwald von der Lodge aus

Wir haben die Möglichkeit an einer der Ausflüge der Lodge teilzunehmen. Wählen Sie zwischen Wanderungen im Regenwald, einer Kanufahrt zur Tierauffangstation, dem Besuch von lokalen Gemeinden, dem Schürfen von Gold oder dem Schießen mit dem Blasrohr.

 

Tag 11, Samstag: Besuch der Auffangstation AmaZoonico, Liana Lodge oder ähnliche

Fahren Sie zum Beispiel mit dem Kanu zur Tierauffangstation und beobachten Sie Vögel- und Affenarten aus der Nähe. Freiwillige Helfer aus aller Welt erklären uns hier etwas zur Philosophie der Auffangstation.
Oder unternehmen Sie eine spannende Wanderung durch den Regenwald um riesige Kapok-Bäume und winzige Blattschneideameisen kennen zu lernen.
Sie können auch immer in der Lodge gemütlich auf dem Balkon sitzen, entspannen und den Geräusche des Regenwaldes lauschen.

 

Tag 12, Sonntag: Fahrt nach Baños durch die Pastaza Schlucht, Besuch des Wasserfalls Pailon del Diablo, Hotel La Floresta oder ähnliches

Wir verlassen am heutigen Tag unserer Ecuador Reise den Regenwald und fahren wieder Richtung Berge. Unser heutiges Tagesziel ist das Dorf Baños, welches auf etwa 1800 m ü. NN liegt. Wir fahren die Wasserfallstraße entlang und können dort mehrmals anhalten und Fotos machen. Wir fahren auch durch die Pastaza-Schlucht und besuchen dort den Wasserfall 'Pailón del Diablo'. Außerdem fahren wir mit einer Seilbahn über eine Schlucht, was abenteuerlich werden kann.

 

Tag 13, Montag: Tag zur freien Verfügung in Baños, Hotel La Floresta oder ähnliches

Baños ist ein wunderbarer Ort für einen eigenen Entdeckungstag. Das süße kleine Städtchen ist bekannt für seine heißen Quellen und eine spezielle Süßigkeit (melcocha), eine Art Zuckermasse, die in theatralischen Gestiken geformt wird, indem sie mehrmals über einen Haken am Türrahmen geschmissen wird. Die Atmosphäre ist entspannt, das Klima ideal und der tropische Regenwald im Osten Ecuadors nur ein paar Kilometer entfernt! Der Ort ist ein sehr guter Ausgangspunkt für Wanderungen und um den aktiven Vulkan Tungurahua in Aktion zu sehen.

 

Tag 14, Dienstag: Besuch des Naturreservats Chimborazo, Fahrt nach Alausí, Hosteria La Quinta oder ähnlich

Heute besuchen wir auf unserer Ecuador Rundreise das Naturreservat Chimborazo. Mit seinen 6.310 m ist der Vulkan Chimborazo der höchste Berg Ecuadors. Eine Zeitlang nannte man ihn ‚Das Dach der Welt', da sein höchster Gipfel durch die Erdkugelausbeulung im Äquatorbereich weiter vom Erdmittelpunkt entfernt ist als der 8.848 m hohe Mount Everest. Im Jahre 1802 stellte Alexander von Humboldt einen Höhenrekord am Chimborazo auf, da bis zu diesem Zeitpunkt und auch noch 84 Jahre später keiner bis auf eine Höhe von ca. 5.900 m aufgestiegen war.
Danach fahren Sie weiter nach Alausi. Sie übernachten in der Hosteria La Quinta oder ähnlich.

 

Tag 15, Mittwoch: Fahrt mit dem Zug zur Teufelsnase (ca. 3 Stunden), Fahrt nach Cuenca, auf dem Weg Besuch der Inkaruinen Ingapirca, Hotel Posada del Angel oder ähnlich

Heute heißt es für uns früh aufstehen, so dass wir um 8 Uhr den Zug von Alausi zur Teufelsnase nehmen können. Bei der ca. 3 stündigen Fahrt werden dabei mehrere hundert Höhenmeter im Zickzack überwunden.
Auf dem Weg von Alausi nach Cuenca machen wir einen Halt in Ingapirca, der größten Inkaruinenstätte Ecuadors, um mehr über die Inkas und ihre Lebensweise zu erfahren.
In Cuenca werden wir im Hotel Posada del Angel übernachten, einem Hotel im historischen Zentrum.

 

Tag 16, Donnerstag: City Tour Cuenca, Nachmittag zur freien Verfügung, Hotel Posada del Angel oder ähnlich

Am Vormittag haben wir die Möglichkeit uns das wunderschöne Cuenca, das seit 1999 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt, ganz in Ruhe anzuschauen. Der Nachmittag kann je nach Interessen genutzt werden. In Cuenca gibt es zum Beispiel schönes Kunsthandwerk und Panama-Hüte (die eigentlich aus Ecuador kommen) zu kaufen.

 

Tag 17, Freitag: Fahrt nach Guayaquil, Hotel Continental oder ähnlich

Am heutigen Tag unserer Ecuador Reise steht uns eine längere Fahrt bevor. Auf dem Weg nach Guayaquil kommen wir an Bananen-, Reis- und Kaffeeplantagen vorbei und es gibt am Straßenrand überall frische Orangen, Mangos, Wassermelonen und Mandarinen zu kaufen.

In Guayaquil angekommen checken wir im Hotel Continental ein, welches im touristischen Zentrum gegenüber der Kathedrale und des Leguanparks liegt (ca. 300 Leguane bewegen sich dort frei auf den Wegen und schlafen in den Bäumen).

Der Malecon 2000 ist die weitläufige Promenade mit Monumenten, Museen, Gärten, Springbrunnen, Einkaufszentren, Restaurants, Bars und Aussichtpunkten. Ein besonders schöner Teil Guayaquils ist ‚Las Peñas', das erste, romantisch auf einem Berg gelegene Wohnviertel der Altstadt, von dem aus man eine fantastische Aussicht hat.

 

Tag 18, Samstag: Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Europa

Sie nehmen Abschied von einer ereignisreichen Reise und kehren mit vielen neuen Eindrücken und schönen Erinnerungen im Gepäck unsere Heimreise an.

 

Tag 19, Sonntag: Ankunft in Europa

 

Hinweise und Enthaltene Leistungen:

Mindestteilnehmerzahl: ´4 Personen – max. 14 Personen

Im Preis der Ecuador Reise ist inklusive:

  • Flug Frankfurt - Quito/Guayaquil - Frankfurt
  • Transfers in Quito und Guayaquil
  • Übernachtungen im Doppelzimmer in Mittelklasse-Hotels inklusive Frühstück wie in der Kurzübersicht angegeben
  • City Tour in Quito und Cuenca
  • Deutschsprachiger Guide und Transport für 15 Tage
  • 4 Tage/ 3 Nächte Regenwald Lodge inklusive Transfers, Vollpension, alle Ausflüge und deutschsprachiger Guide
  • Eintritte: Panecillo, Mitte der Welt Denkmal, heiße Quellen Papallacta, Zugfahrt zur Teufelsnase, Inkaruinen Ingapirca
  • Extra Guide: Nationalparks Cotopaxi und Chimborazo
  • Reisepreissicherungsscheine

Im Preis der Ecuador Reise ist nicht inklusive:

  • Nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Optionale Ausflüge/ Eintrittspreise
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Nationalparkeintritt: Galapagos: 120 US$ pro Person

 

Option: Programm auf den Galápagos-Inseln

Tag 18: Flug auf die Galápagos Inseln, Überfahrt zur Insel Isabela, Hotel San Vicente oder ähnlich

Von Guayaquil starten wir den Galapagos Teil unserer Ecuador Reise. Wir werden zum Flughafen gebracht und fliegen auf die verzauberten Inseln. Bitte beachten Sie, dass ein Teil der Nationalparkgebühr (10 US$) direkt in Guayaquil nach dem Check-in bezahlt werden muss (INGALA-Karte) und der andere Teil (100US$) in bar nach Ankunft auf der Insel Baltra.
Am Flughafen von Baltra werden wir bereits von unserem Englisch sprechenden Guide erwartet und zum Hafen von Puerto Ayora auf der Insel Santa Cruz gebracht. Dort essen wir zu Mittag und um 14 Uhr geht es mit dem öffentlichen Schnellboot zur Insel Isabela (die Überfahrt dauert etwa 3 Stunden). Wir erreichen den schönen, kleinen Ort Puerto Vilamil und besuchen die Lagune der Flamingos. Zum Abendessen kehren wir in unser Hotel ein.

 

Tag 19: Ausflug zum Sierra Negra Vulkan und Concha Perla, Hotel San Vicente oder ähnlich

Am frühen Morgen unserer Galapagos Reise geht es heute auf zu einem Tagesausflug auf den Sierra Negra Vulkan. Wir fahren dafür erst einmal von Puerto Vilamil in das Hochland der Insel und wandern dann zu einem schönen Aussichtsplatz auf den zweitgrößten Krater der Welt. Weiter geht es am Kraterrand entlang in Richtung des Vulkan Chico, der immer noch aktiv ist und die Umgebung erwärmt. Später kehren wir zum Hotel zurück und haben die Möglichkeit in Concha Perla zu schnorcheln, wo wir mit etwas Glück zahlreiche Tiere im Wasser beobachten können.

 

Tag 20: Ausflug Giant Tortoise Breeding Center und Tintoreras Islet, Hotel San Vicente

Nach dem Frühstück besuchen wir das Giant Tortoise Breeding Center und haben dann die Möglichkeit die „Tränenmauer" (Wall of Tears) anzuschauen. Von 1946 bis 1959 diente Isabela als Strafkolonie der ecuadorianischen Regierung. Die Gefangenen wurden dazu gezwungen, eine Mauer mit riesigen Lava-Blöcken aufzubauen und da die Arbeit sehr hart und die Lebensumstände schrecklich waren, wurde diese Mauer die ‚Mauer der Tränen' genannt. Darüber hinaus besuchen wir einen kleinen Lava-Tunnel und eine andere Flamingolagune und kehren dann zum Mittag in unser Hotel zurück. Am Nachmittag fahren wir dann zu den Tintoreras, dies sind vor Puerto Vilamil vorgelagerte Lavariffe, auf denen man wunderbar spazieren und Tiere beobachten kann. Wir sehen auf den Lavasteinen zahlreiche Tiere, können aber auch in die Felsspalten schauen und sehen von oben auf schlafende Weißspitzenhaie (auch Tintoreras genannt, woher auch der Name kommt). Außerdem gibt es Pinguine, Seelöwen, viele bunte tropische Fische und Meeres-Leguane. Ein Schnorchelgang um die Tintoreras ist wirklich ein unvergessliches Erlebnis (die Ausrüstung dafür wird gestellt). Im Anschluss kehren wir wieder nach Puerto Villamil zurück.

 

Tag 21: Überfahrt zur Insel Santa Cruz und Besuch des Hochlands, Hotel Palmeras oder ähnlich

Am frühen Morgen (06:00 Uhr) fahren wir per öffentlichen Schnellboot von Isabela zur Insel Santa Cruz (Puerto Ayora)zurück, wo der Guide bereits auf uns wartet. Im Anschluss an das Frühstück besuchen wir das Hochland von Santa Cruz und können hier die Riesenschildkröten in ihrem natürlichen Umfeld beobachten. Nach dem Mittagessen geht es dann zur Charles Darwin Forschungsstation, wo wir einiges über die Aufzucht von Riesenschildkröten lernen werden.

 

Tag 22: Ende der Ecuador und Galapagos Reise, Flug von Galápagos nach Guayaquil und von dort direkt weiter nach Deutschland

Heute ist der letzte Tag unserer Ecuador und Galapagos Reise. Am Morgen geht es zum Flughafen auf der Insel Baltra. Auf dem Weg stoppen wir bei den 'Twins', den Zwillingsvulkanen, wobei die beiden Krater durch einen Einbruch der Vulkanwände entstanden sind.
Bei Ankunft am Flughafen endet unsere Galapagos Reise leider schon und via Guayaquil geht es von dort aus weiter nach Deutschland.

 

Tag 23: Ankunft in Europa

Ein ganz besonderer Ecuador Urlaub geht heute zu Ende, aber die Erinnerung werden Ihnen sicherlich noch
lange erhalten bleiben!

 

Option: Hosteria an der Pazifikküste

Tag 18: Transfer von Guayaquil zur Küste, Hosteria Mandala oder ähnlich

Von Guayaquil auf fahren Sie an den Strand Ecuadors nach Puerto Lopez, wo Sie in der schönen Hosteria Mandala direkt am Strand übernachten.
Auf dem Weg kommen wir an Reisfeldern, Mango- und Kakaobäumen vorbei und bekommen einen ersten
Eindruck der tropischen Küste Ecuadors.

 

Tag 19 bis 21: Entspannen am Strand, Hosteria Mandala oder ähnlich

Unternehmen Sie Aktivitäten ganz nach Ihren Wünschen. Entspannen Sie am Strand, gehen Sie Reiten oder Schwimmen, ganz wie Sie möchten.
Von Januar bis Juni ist an der Küste Ecuadors Regenzeit, das heißt, dass es zwischendurch heftig regnen kann. Meistens scheint die Sonne aber auch sehr viel in dieser Zeit und die Luft-und Wassertemperaturen liegen zwischen 24 und 30 Grad. Von Juli bis Dezember ist in dieser Region Ecuadors Trockenzeit, was bedeutet, dass es meist bewölkt ist und die Temperaturen um die 20 Grad liegen. Vergessen Sie das ganze Jahr über die Sonnencreme nicht, da wir uns am Ecuador befinden und die Einstrahlung sehr hoch ist, so dass man sich doch sehr schnell einen Sonnenbrand holen kann.
Wer möchte kann einen Ausflug zum Nationalpark Machalilla unternehmen oder sich noch andere schöne Strände in der Umgebung anzusehen. Außerdem können Sie mit dem Schiff zur vorgelagerten Isla de la Plata fahren. Schon auf dem Weg ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß Delfine zu sehen und die Isla de la Plata wird auch 'Klein-Galápagos' genannt, da die Artenvielfalt hier auch sehr hoch ist! Sie können hier auch wunderbar Schnorcheln - die Unterwasserwelt wird Sie mit Sicherheit faszinieren! Von Juni bis September kann man mit etwas Glück außerdem die Buckelwale beobachten, die in diesen Monaten an der Küste entlang ziehen.

 

Tag 22: Fahrt nach Guayaquil, Ende der Ecuador Reise und Flug nach Europa

Entspannen Sie am Morgen noch ein letztes Mal auf Ihrer Ecuador Reise am Strand, bevor es
dann zurück geht nach Guayaquil und der Rückflug nach Europa startet.

 

Tag 23: Ankunft in Europa

Ein ganz besonderer Ecuador Urlaub ist heute zu Ende. Mit vielen neuen Erfahrungen und Eindrücken
werden Sie heute wieder in Ihrer Heimat ankommen.